Festival Latino

FL_MA_30.05._mexiko2

Vortrag – Donald Trump, Mittelamerika und die Mauer

Di 30. Mai  19:30 Uhr  MA: Universität, Raum O135

Referenten: Alfredo Ramirez und Klaus Hess, ehrenamtliche Mitarbeiter des Informationsbüros Nicaragua, Wuppertal

Der Amtsantritt des neuen US-Präsidenten verbreitet Angst in Mittelamerika und Mexiko. So könnten die Freihandelsverträge NAFTA und CETA neu verhandelt, Exporte aus Mexiko gestoppt, Flüchtlinge und Arbeitsmigranten abgeschoben, Zusammenarbeit für Entwicklung und Klimaschutz gestoppt und Zölle auf mittelamerikanische Produkte erhöht werden.

Die Chancen für Frieden, soziale Gerechtigkeit, Demokratie und Bürgerrechte verschlechtern sich.

Wer ist von einer Grenzabriegelung betroffen? Warum fliehen Menschen aus Mittelamerika und Mexiko? Welche Mitverantwortung haben USA und Europa an den Fluchtursachen? Wie sind die Handelsverträge mit der Region (NAFTA; CAFTA) zu bewerten, wer sind die Nutznießer? Und welche Forderungen stellen die sozialen Bewegungen in Mexiko und Mittelamerika?

Veranstalter: Nicaraguaverein Mannheim-El Viejo und IDEIAS e.V.

 

Comments are closed.

Tweet