Festival Latino

CL_Das Nest_web

O Ninho – Das Nest

MA Fr 11. Mai 21.30 Uhr

HD So 13. Mai 19 Uhr | Mi 16. Mai 2018 21 Uhr

Der junge Soldat Bruno desertiert von seiner Truppe, um in der brasilianischen Metropole Porto Alegre nach seinem verschollenen Bruder Leo zu suchen, den er jahrelang nicht gesehen hat. Von Leo fehlt scheinbar jede Spur, doch Bruno lernt dessen Freunde kennen: die Barfrau Stella, die Party-Kids Iggy, Ariel und Kin und deren “Generalin”, die Club-Besitzerin und Drag-Queen Marlene. Bruno, bedroht vom Militär und allgegenwärtiger Homophobie, lässt sich immer mehr auf das wilde Treiben der Gang ein, auf sexuelle Experimente und lustvolle Exzesse, aber auch auf die merkwürdige Geborgenheit, die ihm seine neuen Freunde geben. Allmählich beginnt Bruno die Welt mit Leos Augen zu sehen. Dabei ist er seinem Bruder dichter auf den Fersen, als er glaubt.

Diese innovative brasilianische Miniserie – erfolgreich auf Festivals weltweit – erzählt in kraftvoll leuchtenden Bildern von einer Brudersuche, die zu neuen Freiheiten führt, und vom subversiven Entwurf einer alternativen Familie queerer Paradiesvögel.

Filipe Matzembacher, geboren 1988 im südbrasilianischen Porto Alegre, studierte Filmregie und ist als Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Kurator tätig. Márcio Reolon, geboren 1984 in Porto Alegre, arbeitete zunächst als Schauspieler, bevor er Filmregie studierte. Neben seiner Arbeit als Regisseur ist Reolon als Produzent, Drehbuchautor und Verleiher tätig. Nach einer Reihe von gemeinsamen Kurzfilmen lief ihr Spielfilmdebüt, das Roadmovie BEIRA-MAR, 2015 auf der Berlinale.

Brailien 2016. R: Filipe Matzembacher, Márcio Reolon. D: Nicolas Vargas, Sophia Starosta, Lucas Riedl, Felipe Paes. Miniserie in vier Teilen. 4 x 26 Min. OmdtU. FSK: 12

Comments are closed.

Tweet