Festival Latino

FL_MA_03.05._Nicaragua_web

Nicaragua- gibt es einen positiven Weg aus der Krise?

Mannheim
03.05.2019 Fr 19 Uhr
MA: Uni Mannheim, Raum EW 154, Schloss Ehrenhof West, 1.OG

Vortrag und Diskussion
Referent: Lutz Kliche, Übersetzer und ehemaliger Mitarbeiter des früheren Kultusminister Nicaraguas Ernesto Cardenal

Seit den Unruhen in Nicaragua im April 2018 mit Hunderten Toten und vielen Verletzten ist das Land so tief gespalten, wie nie zuvor. Eine Repressionswelle gegen die Opposition führte zu vielen, z.T. fragwürdigen Verhaftungen und dem Verbot von Medien und Menschenrechtsorganisationen. Nach dem viele Oppositionelle, darunter auch enge Weggefährten von Präsident Ortega, das Land verlassen haben, wird wieder ein Dialog geführt.
Was verbirgt sich hinter der Dialogbereitschaft? Steckt dahinter echtes Bemühen um Versöhnung und „dauerhaften Frieden“, wie von Ortega behauptet? Oder ist das Zugehen auf die Opposition nur eine Strategie zum Zeitgewinn und Spaltung der Opposition? Ist die Opposition (UNAB) in der Lage, klare Ziele zu formulieren und durchzusetzen ? Und in wie weit muss man die Vorgänge als Teil der Gesamtveränderungen in ganz Lateinamerika mit der Rückkehr rechter Regierungen  (Brasilien, Argentinien, Ecuador…) sehen?
Dies sind einige Fragen, die bei dieser Diskussionsveranstaltung, nach kurzer Einführung durch den Referenten Lutz Kliche, erörtert werden sollen.

Veranstalter: Nicaragua-Verein Mannheim – El Viejo und Eine-Welt-Forum Mannheim e.V. in Kooperation mit dem Romanischen Seminar der Universität Mannheim

Comments are closed.

Tweet