Festival Latino

09.05_FL_Brasilien

Brasilien unter einer rechtsradikalen Regierung.

Heidelberg

9. Mai, Donnerstag, 19.30 Uhr im Welthaus HD

Brasilien unter einer rechtsradikalen Regierung. Was tun?

Seit Januar 2019 hat Brasilien einen Präsidenten, dessen Wahlkampagne auf “fake news” und sowohl menschenrechts- wie auch frauenfeindlichen Aussagen basierte. Jair Bolsonaro beharrt in seiner bisherigen Politik auf diesen Fundamenten und verstärkt so die wirtschaftliche Krise und politische Polarisierung im ganzen Land. Besonders betroffen sind Menschenrechtsorganisationen und soziale Bewegungen, die wegen ihrer Arbeit für soziale Gerechtigkeit, Frauen- und indigene Rechte und für eine Landreform mehr denn je kriminalisiert werden. In dieser Veranstaltung werden wir uns mit den wesentlichen Folgen von Bolsonaros Maßnahmen in diesen ersten Monaten beschäftigen.

Die brasilianische Journalistin Silvia Bittencourt analysiert die aktuelle politische Entwicklung in ihrem Land. Wie ist es zu der klaren Wahlentscheidung für eine rechtspopulistische Regierung in Brasilien gekommen? Welches sind die wichtigsten Positionen der Regierung Bolsonaro? Wie hat sich das Land seit dem Amtsantritt der neuen Regierung verändert?

Felipe Bley Folly ist brasilianischer Menschenrechtsanwalt und arbeitet für FIAN International in Heidelberg. Er berichtet über die Auswirkungen des Regierungswechsels auf die sozialen und indigenen Bewegungen.

Eintritt: 5,-€ / 2,-€

Veranstalter: Nicaragua-Forum Heidelberg, FIAN International und VEA (Deutsch-Brasilianischer Verein Rhein-Neckar Entre Águas e. V.)

Comments are closed.

Tweet