Festival Latino

FotoKikeAusstellung2017

Ausstellung – Religiosität und Aberglauben in Peru

 

Fr 05. Mai 18 Uhr – HD im Welthaus 1. Stock

Mit Unterstützung des Kulturamts Heidelberg und Caccus, möchte der Verein Bunte-Brise eine reichhaltige Sammlung in der Ausstellung Religiosität und Aberglauben in Peru präsentieren.

In der präkolumbischen Zeit verehrten die Menschen in den Anden Erde, Feuer, Luft und andere Elemente als Götter. Mit der Ankunft der Spanier waren sie gezwungen, eine kulturell-religiöse Fusion zu schaffen, die bis heute auf dem ganzen amerikanischen Kontinent besteht. Das führte dazu, dass in den Anden, besonders in Peru und Bolivien,  einmalige religiöse Riten gemischt mit seltsamen Formen von Aberglauben bestehen, die in dieser Ausstellung im Rahmen des ‚Festival Latino‘ in Heidelberg und Mannheim zu sehen sein werden.

Verschiedene Festlichkeiten werden dargestellt, unter anderem die ‚Virgen de la Candelaria‘  (Mariae Lichtmess), ein religiöses und kulturelles Fest mit katholischen Wurzeln und symbolischen Elementen aus der Kosmovisión der Anden. Viele Symbole und künstlerisch-kulturelle, musikalische, tänzerische und religiöse Phänomene aus dem Kulturkreis der Quetschua, Aimara und Mestizen werden zusammen mit der Jungfrau Maria bei diesem sehr farbigen, bunten Fest zum Ausdruck gebracht.

Auf dem Friedhof‚ Nueva Esperanza‘ (Neue Hoffnung) in Lima sind Tausende Gläubige zu sehen, die auf sehr besondere Art und Weise ihren Schmerz angesichts des Todes einer geliebten Person zum Ausdruck bringen, und dergleichen Mehr.

Zur Eröffnung der Ausstellung wird der Videofilm „Cuando los diablos bailan para la virgen“ („Wenn Teufel für die Jungfrau Maria tanzen“)  (20‘) zu sehen sein (Spanisch).

Fotografen: Kike Sarmiento, Uriel Montúfar, Telmo Cáceres, Luis Yupanqui, David Arias.

Veranstalter: Verein Bunte Brise e.V.

Unterstützung: Kulturamt Heidelberg , Caccus.

Web: http://www.bunte-brise.de/

Bild: Enrique Sarmiento

Comments are closed.

Tweet